Winterdepression? Diese ätherischen Öle können Linderung verschaffen

Die Tage werden kürzer und dunkler – langsam, aber sicher stellt sich alles von Herbst auf Winter um. Wenn die Temperaturen sinken, es abends schon ab 17 Uhr dunkel wird und man aufgrund der frühen Dämmerung kaum eine Chance hat, am Nachmittag viel zu unternehmen, kann das durchaus auf das Gemüt schlagen. Ätherische Öle können dabei helfen, Stimmungsschwankungen zu reduzieren und die sogenannte Winterdepression zu lindern. Wir haben für Sie einige Tipps und spannende Kombinationen zusammengestellt, die gegen depressive Verstimmungen wirken können.

Die Sonne beeinflusst unseren Gehirnstoffwechsel und wirkt sich dadurch auch positiv auf unsere Stimmung auf. Wenn es im Winter oft grau und bewölkt ist, kann sich dieser fehlende Effekt in gedrückter Stimmung und Unzufriedenheit äußern. Typische Symptome für eine Winterdepression sind extreme Müdigkeit, Energie- und Antriebslosigkeit, Unausgeglichenheit und die Neigung, schnell gereizt zu reagieren. Mit den richtigen ätherischen Ölen holen Sie sich stimmungsaufhellende Düfte in die eigenen vier Wände und fördern Ihr Wohlbefinden.

Ein wichtiger Hinweis: Ätherische Öle ersetzen keine notwendige medizinische oder therapeutische Behandlung. Sollten Sie unter starken Depressionen oder Suizidgedanken leiden, wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge unter 0800 – 1110111, um professionelle Hilfe zu erhalten.

Stimulierende, ätherische Öle gegen Antriebslosigkeit

Keine Lust, vor die Tür zu gehen? Müdigkeit und Energielosigkeit kommen in den Wintermonaten häufig vor. Bestimmte ätherische Öle können dazu beitragen, die Stimmung positiv zu beeinflussen und die Motivation zu steigern. Dazu gehören zum Beispiel wunderbar frisches Zitronen– oder Limettenöl – beide haben eine vitalisierende Wirkung. Rosmarin-Öl ist ein probates Mittel gegen Schlafstörungen und daraus resultierende Abgeschlagenheit. Jasmin-Öl gilt als sehr sinnlicher Duft und kann nervliche Anspannungen lösen und somit den allgemeinen Gefühlszustand verbessern.

Ätherische Öle mit antidepressiver Wirkung bei „Winter-Blues“

Es gibt Tage, da ist man mit sich und der Welt einfach unzufrieden – besonders im Winter und bei grauem, kaltem Wetter kommt das häufig vor. Ätherischen Öle mit Bergamotte, Neroli oder Ylang-Ylang wird eine anregende und stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt, die Körper und Geist wieder auf Touren bringt. Öle mit Rosengeranie können dazu beitragen, die innere Balance wiederherzustellen und eine harmonische Stimmung zu fördern.

Gereizt oder gestresst? Diese ätherischen Öle fördern Ruhe und Entspannung

Sie fühlen sich zwar nicht antriebslos, aber gereizt und Sie reagieren schnell über? Auch das ist bei depressiver Verstimmung, insbesondere im Winter, nicht selten. Es gibt eine Vielzahl an ätherischen Ölen mit einem beruhigenden Effekt, der Stress reduzieren kann. Dazu gehören:

Lavendelöl: Der Klassiker unter den Ölen mit beruhigender und schlaffördernder Wirkung.

Rosenöl: Entspannende und ausgleichende Wirkung auf die Psyche.

Sandelholzöl: Kann beim Umgang mit negativen Emotionen wie Wut und Nervosität helfen.

Melissenöl: Entkrampfende, beruhigende Wirkung auf Körper und Geist.

Die Mischung macht’s: Unser Tipp für eine stimmungsaufhellende Duftkombination

Mischen Sie drei Tropfen Bergamotte-Öl, zwei Tropfen Mandarinenöl und zwei Tropfen Rosenöl – ein Zusammenspiel von Düften und Wirkungsweisen, die in Zeiten der Winterdepression das Wohlbefinden fördern und helfen, einen positiven und frischen Blick auf die Dinge zu bewahren.

Ätherische Öle in bester Qualität

Wir hoffen, Sie konnten einige Ideen für individuell Duftkombinationen mitnehmen – schauen Sie sich gerne in unserem Shop um. Wir führen eine Vielzahl ätherischer Öle in verschiedenen Stärken, alle biologisch und ökologisch zertifiziert. Gerne beraten wir Sie bei Fragen – schreiben Sie uns dazu einfach eine Nachricht.