Ätherische Öle aus aller Welt

Was sind ätherische Öle?

Die Kraft der Natur steht bei ESSENCE Pur im Mittelpunkt. Deshalb arbeiten wir ausschließlich mit 100% naturreinen ätherischen Ölen. Aber was sind ätherische Öle eigentlich genau und wie wirken sie auf Körper, Geist und Seele? Wir geben Ihnen einen Einblick in die Welt der ätherischen Öle und informieren über Gewinnung, Anwendung und Wirkung.

HABEN WIR NICHT GIBTS BEI UNS NICHT

Ätherische Öle aus aller Welt

In seinem Wortursprung steht der Begriff „ätherisch“ für das Himmlische oder auch das Vergeistigte. Damit deutet die Bezeichnung auf den flüchtigen Charakter der ätherischen Öle hin. Das Wort „flüchtig“ hat im Kontext mit ätherischen Ölen eine positive Bedeutung. Gemeint ist damit nämlich die Eigenschaft, schnell und rückstandslos zu verdunsten. Dabei verströmen die ätherischen Öle einen intensiven Duft, den man unmittelbar nach dem Öffnen des Duftfläschchens wahrnimmt – und das schon aus der Ferne.

Gewonnen werden ätherische Öle aus verschiedenen Bestandteilen aromatischer Pflanzen, z.B. aus den Blättern, den Blüten oder den Wurzeln. Sie liegen darin versteckt in hoher Konzentration vor, was die Essenzen besonders wirksam macht. So wie die ätherischen Öle zur Gesunderhaltung der Pflanzen beitragen, sie vor rauen Umweltbedingungen und Parasiten schützen und teilweise sogar eine wichtige Rolle bei der Bestäubung spielen, so können auch wir Menschen von den vielfältigen positiven Eigenschaften der ätherischen Öle profitieren.

DIE AROMATHERAPIE HAT EINE LANGE TRADITION

Verwendung ätherischer Öle in der Vergangenheit

Bereits in der Antike wussten die Menschen um die Kraft und Wirkung ätherischer Öle. Auch wenn diese gerade regelrecht boomen, handelt es sich keinesfalls nur um einen erst kürzlich aufgekommenen Trend. Die Verwendung ätherischer Öle blickt bereits auf eine lange Tradition zurück. Schon die alten Ägypter nutzten Pflanzenbestandteile für Schönheitsbehandlungen, zur Zubereitung von Speisen und bei religiösen Ritualen. Auch die alten Römer wussten um die heilende Wirkung von Pflanzenextrakten und verwendeten diese bei Massagen, in Duftbädern und zur Herstellung von Parfums. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich ätherische Öle in der ayurvedischen Medizin, der alten indischen Heilkunst, die vor über 5000 Jahren entwickelt wurde. Was vor langer Zeit begann, hat noch heute Bestand. So arbeitete man schon in den Anfängen von Ayurveda mit verschiedensten Aroma- und Pflanzenstoffen.

ÄTHERISCHE ÖLE SIND VIELFÄLTIG

Anwendung heute

Die Anwendungsgebiete ätherischer Öle sind vielfältig. Da diese mit ihrem Duft unmittelbar auf unser Gehirn wirken, können sie eine Vielzahl physischer, psychischer und emotionaler Steuerungsmechanismen in unserem Körper beeinflussen. So finden ätherische Öle u.a. für gesundheitliche Zwecke oder zur Steigerung bzw. zum Erhalt des Wohlbefindens Verwendung. Mit ihren oft klärenden und reinigenden Eigenschaften werden sie auch in der Kosmetik immer beliebter.

Dabei kann man grundsätzlich in die äußere und die innere Anwendung unterscheiden:

Äußere Anwendung

Ätherische Öle entfalten schon bei der äußeren Anwendung eine hohe Wirksamkeit. Das liegt daran, dass die Stoffe ein geringes Molekülgewicht haben und fettlöslich sind und so leicht in die Haut eindringen können. Eine sanfte Massage verstärkt diesen Effekt und sorgt dafür, dass die ätherischen Öle noch besser von der Haut aufgenommen werden. Auch für die tägliche Hautpflege oder für ein wohltuendes Bad sind ätherische Öle gut geeignet. Verwenden Sie dabei am besten ein Trägeröl, das Sie im Verhältnis 3:1 mit Ihrem ätherischen Öl mischen. Das sorgt für eine gute Durchfeuchtung der Haut und verhindert ein schnelles Verdunsten.

Innerer Anwendung

Viele ätherische Öle eignen sich auch für die innere Anwendung. Bei der oralen Einnahme wirken sich ätherische Öle positiv auf die Gesundheit aus und sollten deshalb in keiner Hausapotheke fehlen. Aber auch zum Würzen und Verfeinern von Speisen sind ätherische Öle ausgesprochen gut geeignet. Dabei reichen nur ein bis zwei Tropfen, um Ihrem Gericht eine besondere Note zu verleihen.

Wenn wir ätherische Öle zu uns nehmen, gelangen diese über die Blutbahn direkt in den Magen-Darm-Trakt. Von dort werden sie innerhalb kürzester Zeit zu den verschiedenen Organen transportiert und können dort ihre positive Wirkung entfalten. Am Ende werden ätherische Öle wie jedes andere Nahrungsmittel auch von der Leber verstoffwechselt und schließlich ausgeschieden.

Da die Verwendung von ätherischen Ölen einfach und risikoarm ist, ist die innere Anwendung in Selbstbehandlung in der Regel unbedenklich. Besonders hier sollten Sie aber auf höchste Qualität der Produkte achten. Auf Nummer Sicher gehen Sie, wenn Sie ausschließlich auf ätherische Öle zurückgreifen, die als Lebensmittel zugelassen sind und aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Bitte beachten Sie außerdem, dass dem Körper ätherische Öle in großen Mengen nicht gut bekommen. Deshalb sollten Sie bei der Dosierung die Empfehlungen Ihres Arztes, Heilpraktikers oder Therapeuten beachten.  Oft genügen schon ein paar Tropfen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Anwendungsgebiete ätherischer Öle

Group 12Created with Sketch.

Aromatherapie

In der Aromatherapie wirken die heilenden Kräfte der ätherischen Öle positiv auf Körper, Geist und Seele und helfen, körperliche und seelische Beschwerden zu lindern.

Group 12Created with Sketch.

Haut & Haare

Ätherische Öle sind für die kosmetische Anwendung geeignet. Mit ihren oft antibakteriellen, antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften wirken sie sich positiv auf Haut und Haar aus.

Group 20Created with Sketch.

Schwangerschaft

Ätherische Öle können bei typischen Problemen in der Schwangerschaft helfen. Sie unterstützen in dieser sensiblen Zeit auf besonders sanfte Weise.

Group 12Created with Sketch.

Babys & Kinder

Grundsätzlich steht dem Einsatz ätherischer Öle auch bei Babys und Kindern nichts im Wege. Milde Öle sind für sensible Kinderhaut gut geeignet, wirken beruhigend, ausgleichend und gesundheitsfördernd.

Group 12Created with Sketch.

Pflege

Die Aromatherapie wird in der Altenpflege und häuslichen Pflege als Ergänzung zur Schulmedizin eingesetzt. Die heilenden Kräfte wirken sich auf vielfältige Weise positiv auf das Wohlbefinden aus. 

Group 18Created with Sketch.

Insektenschutz

Insektenschutz geht auch natürlich. Mücken und andere lästige Kleintiere empfinden den Geruch vieler ätherischer Öle als unangenehm. Deshalb eignen sich diese ideal zur Insektenabwehr.

BERUHIGEND UND KRAMPFLÖSEND

Was ist Aromatherapie?

Besonders häufig finden ätherische Öle in der Aromatherapie Verwendung. Gemeint ist damit die gezielte Anwendung zur Linderung von Krankheitsbeschwerden oder zur Steigerung des Wohlbefindens. Als Teil der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) wird die Aromatherapie für gewöhnlich von Heilpraktikern oder ergänzend zur Schulmedizin von Ärzten ausgeübt. Aber auch Hebammen, Masseure oder Therapeuten machen sich die Kraft der Natur bei der Behandlung ihrer Patienten zunutze.  Aus vielen Hausapotheken sind ätherische Öle kaum mehr wegzudenken. So hilft Thymianöl bei Erkältungsbeschwerden, während Lavendel beruhigend und krampflösend wirkt.

Mehr zu Aromatherapie erfahren

VERSCHIEDENE HERSTELLUNGSVERFAHREN

Gewinnung ätherischer Öle

Die Gewinnung ätherischer Öle ist sehr aufwendig. Oft ist das ätherische Öl nur in sehr geringen Mengen in einer Pflanze enthalten. Deshalb werden zur Gewinnung von wenigen Tropfen Öl meist große Mengen Pflanzen verwendet. Für ein Gramm Rosenöl (ca. 25 Tropfen) benötigt man beispielsweise 5 kg Rosenblüten. Je nach Pflanzenart kommen verschiedene Herstellungsverfahren zum Einsatz. Hier kann man grundsätzlich zwischen Wasserdampfdestillation, Extraktion, Kaltpressung und Enfleurage unterschieden.

Die Wasserdampfdestillation ist die am häufigsten verwendete Art der Gewinnung ätherischer Öle.  Hier werden die Pflanzen über Wasserdampf erhitzt. Der Wasserdampf nimmt die flüchtigen Ölmoleküle mit sich, so dass diese vom Rest der Pflanze getrennt werden. Wenn die Moleküle kondensieren, können diese in einem zweiten Behälter tropfenweise aufgefangen werden. Um eine hohe Qualität des gewonnenen Öls zu gewährleisten, müssen Temperatur, Destillationsdauer und Druckverhältnisse genau eingehalten werden.  Wir von ESSENCE versprechen Ihnen, dass bei der Gewinnung unserer ätherischen Öle höchste Qualitätsstandards eingehalten werden.

VERMEIDE DIREKTE SONNENEINSTRAHLUNG

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Ätherische Öle sind licht- und temperaturempfindlich. Um die natürlichen Inhaltsstoffe unserer Produkte vor Lichteinfall zu schützen und höchste Qualität zu gewährleisten, füllen wir diese in blaue Fläschchen ab. Nichtsdestotrotz sollten Sie diese kühl und trocken lagern. Am besten bewahrt man die Fläschchen an einem kühlen, dunklen Ort auf. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden.

Die Haltbarkeit ätherischer Öle kann je nach Essenz unterschiedlich ausfallen. Die meisten Öle sind nach dem Öffnen der Flasche ca. fünf Jahre haltbar. Bei Zitrusdüften fällt die Haltbarkeit etwas kürzer aus. Diese sollten innerhalb von zwölf Monaten nach Anbruch aufgebraucht werden, haben allerdings eine höhere Haltbarkeit, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Manche ätherische Öle reifen mit der Zeit nach. Ihr Duft wird dann noch weicher, tiefer und voller. Das ist z.B. bei Rosenöl, Sandelholzöl und Weihrauchöl der Fall.

Wie lange Ihr Produkt im konkreten Einzelfall haltbar ist, entnehmen Sie dem Haltbarkeitsdatum auf der Flasche.

SCHMERZLINDERND

Ätherische Öle und ihre Wirkung

Die Wirkung ätherischer Öle entfaltet sich primär über den Duft, weshalb sie auch als Duftöle bezeichnet werden. Der Geruchssinn spielt eine zentrale Rolle in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit. Unsere Vorfahren nutzten ihn, um Gefahr zu wittern, Nahrung aufzuspüren oder einen geeigneten Sexualpartner zu finden. Nicht ohne Grund sitzt der Geruchssinn im ältesten Teil des Gehirns, dem limbischen System. Dort können Duftreize die Ausschüttung von Botenstoffen bewirken. Diese können z.B. schmerzlindernd wirken, die Stimmung heben oder Wohlbefinden in uns auslösen. Wenn die Duftmoleküle der ätherischen Öle über unsere Nase auf die Riechschleimhaut gelangen, lösen sie dort ihre vielfältigen positiven Effekte aus.

Aber auch bei einer inneren Anwendung ist die Wirkung der Essenzen nicht zu verkennen. Wenn sie direkt über den Magen-Darm-Trakt in den Körper gelangen, erreichen sie all unsere Organe, darunter auch das Gehirn, weshalb sie nicht nur körperliche, sondern oft auch seelische Beschwerden lindern können.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass ESSENCE Pur keine medizinischen Ratschläge erteilen darf und die hier formulierten Informationen auch nicht als solche zu verstehen sind. Unser Schwerpunkt liegt auf naturreinen Ölen, die im Einklang mit den Werten der Naturheilkunde stehen. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

Ätherische Öle von ESSENCE Pur

Bei ESSENCE Pur erwartet Sie eine große Auswahl ätherischer Öle. Mit rund 450 verschiedenen Sorten aus allen Teilen dieser Erde führen wir die wohl größte Auswahl an naturreinen ätherischen Ölen, Hydrolaten und Absolues am deutschen Markt. Dabei versprechen wir Ihnen: Bei uns erhalten Sie ausschließlich 100% naturreine ätherische Öle, die meisten davon aus kontrolliert biologischem Anbau stammend und allesamt frei von Tierversuchen. Lernen auch Sie die große Vielfalt hochwertiger Duftöle kennen und vertrauen Sie auf die Kraft der Natur. Körper, Geist und Seele werden es Ihnen danken!