Ätherische Öle aus aller Welt

Babys & Kinder

Grundsätzlich steht dem Einsatz ätherischer Öle auch bei Babys und Kindern nichts im Wege. Milde Öle sind für sensible Kinderhaut gut geeignet, wirken beruhigend, ausgleichend und gesundheitsfördernd.

Babys & Kinder

Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass wir die wohl größte Auswahl an 100% naturreinen ätherischen Ölen und Absolues am gesamten deutschen Markt anbieten – ca. 450 verschiedene Sorten.

Ätherische Öle finden in einer Vielzahl von Lebensbereichen Anwendung. Die aus aromatischen Pflanzen gewonnenen Duftstoffe werden heute vor allem zur Gesundheitsförderung und in der Kosmetik verwendet. Auch bei Babys und Kindern kommen ätherische Öle mitunter zum Einsatz. Viele Kinder empfinden den Duft von natürlichen Ölen als sehr angenehm. Erfahren Sie, wie Sie sich dieses Wissen zunutze machen und von den vielfältigen positiven Eigenschaften von ätherischen Ölen für Ihr Kind profitieren können.

Die richtige Verwendung und Dosierung

Grundsätzlich steht dem Einsatz ätherischer Öle auch bei Babys und Kindern nichts im Wege, wenn man ein paar Dinge beachtet. So ist es wichtig, die Dosierung entsprechend anzupassen. Bei Babys und Kindern ist im Vergleich zu Erwachsenen eine deutlich niedrigere Dosierung zu wählen. Kinder reagieren grundsätzlich sensibler auf ätherische Öle als Erwachsene. Bei einer äußeren Anwendung testen Sie ein neues Produkt am besten immer erst an einer kleinen Hautstelle auf Verträglichkeit. Die Fußsohlen sind dafür besonders gut geeignet. Verdünnen Sie das Öl dazu am besten mit einem geeigneten Basisöl, z.B. Kokosöl.

Bei Babys sollte die Menge deutlich reduziert werden.

Meist genügen schon etwa 10% der Erwachsenendosis, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Bei Kindern im Schulalter kann bis zu 50% der Erwachsenendosis verwendet werden. Informieren Sie sich diesbezüglich unbedingt im konkreten Einzelfall vor der Anwendung eines bestimmten Öls. Bei weiteren Unsicherheiten empfehlen wir das Gespräch mit einem Arzt

Anwendung bei Babys

Die Massage trägt als Ritual zudem zur Erzeugung einer engeren Bindung bei.

Erholsamer und ausreichender Schlaf ist im frühen Kindesalter besonders wichtig. Der Einsatz von Lavendel-Öl kann das Schlafverhalten von Babys positiv beeinflussen. Auch die Eltern profitieren von einem verbesserten Schlafverhalten ihres Kindes. Auch für sie ist ausreichende Erholung in dieser ersten aufregenden Zeit der Kindererziehung unentbehrlich. Lavendelduft wirkt beruhigend und schlaffördernd. Anwenden können Sie es beispielsweise für eine sanfte Fußmassage. In Kombination mit Jojoaba-Öl oder Mandel-Öl hat es eine rundum pflegende Wirkung. Die Massage trägt als Ritual zudem zur Erzeugung einer engeren Bindung bei.

Diese ätherischen Öle sollten Sie bei Babys und Kleinkindern meiden

Ätherische Öle, die zur Inhalation vorgesehen sind, dürfen keinesfalls geschluckt werden.

Bei Babys und Kleinkindern gelten besondere Regeln in Bezug auf den Einsatz ätherischer Öle. Die Anwendung sollte vorab mit einem Arzt besprochen werden.

Darüber hinaus sollten bestimmte ätherische Öle im frühen Kindesalter grundsätzlich gemieden werden. Das gilt insbesondere für Eukalyptus, Kampfer und Pfefferminz. Aber auch Teebaum-, Nelken-, Orangen- und Zitronenschalenöl sind für Babys und Kleinkinder ungeeignet. Mögliche Folgen der Anwendung können Hautreizungen, Erbrechen oder Bewegungsstörungen sein. Im schlimmsten Fall kann es zum Atemstillstand durch die Verkrampfung des Kehlkopfes kommen.

Vor dem Einsatz ätherischer Öle sollten Sie also unbedingt prüfen, ob das jeweilige Öl für Babys und Kleinkinder geeignet ist. Achten Sie auch auf die empfohlene Darreichungsform. Ätherische Öle, die zur Inhalation vorgesehen sind, dürfen keinesfalls geschluckt werden. Grundsätzlich raten wir von der inneren Anwendung ätherischer Öle bei Babys ab.

Bei diesen Leiden können ätherische Öle bei Kindern helfen

Wie bei Babys kommt es auch bei älteren Kindern häufig zu Problemen beim Zubettgehen. Ein gesunder Schlaf beeinflusst das Wohlbefinden nachweislich. Zudem trägt Schlaf zum gesunden Wachstum bei und ist Grundvoraussetzung für die Leistungsfähigkeit im aufregenden Kindesalltag. Es muss genügend Zeit gegeben sein, um neue Kraft zu schöpfen.

Lavendel-Öl hilft nicht nur Babys. Der sanfte Duft wirkt grundsätzlich beruhigend und ausgleichend und schafft eine entspannte Atmosphäre. Vanille-Öl erzielt eine ähnliche besänftigende Wirkung. Manchen Kindern ist der süße Duft der Vanille lieber. Auch das aus dem Harz des Benzoe-Baums gewonnene ätherische Öl Benzoe Siam kann bei nächtlichen Unruhen helfen.

Auch Kindern bereitet der Alltag oft Sorgen und Ängste. Das kann der tägliche Gang zum Kindergarten oder der Gedanke an den ersten Schultag sein.

Viele Kinder mögen den Duft von Zitrusölen. Darunter auch der Duft der Mandarine. Mandarinen-Öl stimmt optimistisch und kann als Stimmungsmacher eingesetzt werden. Der Duft von Kardamom-Öl schafft bei Gefühlen der Überforderung und Erschöpfung Abhilfe und das aus dem Holz des Zedernbaums gewonnene Zedernölschenkt Kraft und Geborgenheit. Der Duft der Mimose stärkt schließlich das Selbstbewusstsein und beugt Ängsten und Nervosität vor.

Mit dem Eintritt in die Schule stellen sich Kinder einer weiteren neuen Herausforderung. Auch hier wirken Zitrusöle Wunder. Die Konzentration wird durch das ätherische Öl der Zitrone gefördert, das mittels Kaltpressung aus Zitronenschalen gewonnen wird. Darüber hinaus kann Grapefruit-Öl bei mangelnder Motivation und Energie Abhilfe schaffen. Auch der Duft der Orange eignet sich bei schulbedingter Aufregung. Orangen-Öl schenkt unter anderem Gelassenheit und Selbstvertrauen.

Kinder leiden im Vergleich zu Erwachsenen deutlich häufiger an einer Erkältung. Viele Krankheiten können durch den Einsatz ätherischer Öle behutsam begleitet werden. Diese tragen zur gesunden Entwicklung des Immunsystemseines Kindes bei. Natürliche ätherische Öle sind altbewährte Helfer in Sachen Erkältung. Darunter beispielsweise das Myrte-Öl. Bei starkem Husten kann Thymian-Öl helfen. Eukalyptusduft empfinden viele Kinder als zu stark und unangenehm. Eine gute Alternative ist das mildere Cajeput-Öl.

Hinweis: Wir erstellen keine Diagnosen und können auch keine Heilung versprechen. Wir erteilen keine medizinischen Ratschläge und unsere Tipps und Empfehlungen dürfen auch nicht als solche verstanden werden. Im Zweifelsfalle raten wir Ihnen immer dazu, einen Arzt zu konsultieren.

Beste Qualität mit ESSENCE Pur

Bei Kindern ist es besonders wichtig, dass ausschließliche natürliche Produkte ohne synthetische Zusätze verwendet werden, da diese besonders sensibel reagieren. Andernfalls könnte es zu allergischen Reaktionen kommen.

Bei ESSENCE Pur bekommen Sie genau das: 100% naturreine ätherische Öle, absolut rein und ohne jegliche Zusätze und das in bester Qualität. All unsere Produkte stammen aus kontrolliertem Anbau und sind frei von Tierversuchen. Mit der wohl größten Auswahl an ätherischen Ölen am deutschen Markt setzen wir ganz auf die reine Kraft der Natur. Sie wählen aus rund 450 verschiedenen Sorten aus aller Welt die Produkte, die genau Ihren Bedürfnissen und denen Ihres Kindes entsprechen.