So riecht der Sommer – ätherische Öle als Sommerdüfte entdecken

Sowohl im Sommer als auch im Winter gibt es ätherische Öle, deren Duft uns Entspannung und Wohlbefinden beschert. Selbst wenn das Wetter einmal nicht mitspielen möchte und der Sommer in Deutschland kaum als solcher zu erkennen ist, geben uns diese Sommerdüfte das vertraute Gefühl von Sonne und Wärme. Andere ätherische Öle hingegen können uns bei tatsächlicher Hitze erfrischen und kühlen und uns so die Strapazen des Sommers leichter ertragen lassen. Holen Sie sich deswegen jetzt mit unseren ätherischen Ölen den Duft des Sommers direkt in Ihr Zuhause.

Frischekick ätherische Öle mit Nanaminze und Pfefferminze

In der heißen Jahreszeit ist Pfefferminzöl ein gern genutztes Mittel der Abkühlung. Das ätherische Öl erfrischt und wird deshalb gern in Erfrischungssprays oder Kühltüchern verwendet. Mit wenigen Tropfen ätherischem Öl im Trinkwasser kann man die Frische der Pfefferminze auch durch innere Anwendung genießen.

Weniger bekannt aber noch effizienter als Pfefferminze ist die Nanaminze. Die Inhaltsstoffe dieses ätherischen Öls, sogenannte Monoterpenketone, werden von unseren Hautzellen als besonders kühlend wahrgenommen. Diese kühlende Wirkung ist der Menschheit tatsächlich schon lange bekannt. Einige Wüstenvölker trinken traditionell eine Mischung aus Nanaminze und grünem Tee, um sich bei großer Hitze zu erfrischen. Der Grund, warum die Nanaminze als ätherisches Öl trotzdem deutlich unbekannter als die Pfefferminze ist, liegt allerdings ebenfalls im hohen Monoterpenketon-Gehalt. In zu hohen Mengen gilt dieser als giftig. Von einer inneren Anwendung von mehr als einem Tropfen in der Woche ist aus gesundheitlichen Gründen deshalb dringend abzuraten. Zu viel ätherisches Öl aus Nanaminze kann die Leber schädigen. Die Anwendung auf der Haut hingegen sollte zwar nicht länger als drei Monate durchgehend erfolgen, ist ansonsten aber unproblematisch.

Zur inneren Anwendung ist dann doch die Verwendung von ätherischem Pfefferminzöl vorzuziehen. Wenn du noch mehr Anregungen für einen Cooldown in der heißen Jahreszeit mit ätherischen Ölen suchst, findest du vielleicht hier ein paar weitere Ideen.

Ätherische Öle aus Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten – mediterrane Sommerdüfte

Frische, fruchtige Gerüche wie der Duft von Grapefruit- oder Zitrusöl versetzen uns automatisch in mediterrane Gefilde. Doch gerade Grapefruit-Öl kann noch mehr. Mit nur wenigen Tropfen, deren Sommerdüfte sich in der Luft Ihrer Wohnung verteilen, kann es nach einem langen Arbeitstag in brütender Hitze Übelkeit, Niedergeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen vertreiben.

Generell gelten ätherische Öle aus Zitrusfrüchten anregend und konzentrationsfördernd. Zusammen mit dem fruchtigen Sommerduft machen diese Eigenschaften Grapefruitöl und ätherische Öle aus anderen Zitrusfrüchten zu den ultimativen Begleitern durch einen entspannten Sommer.

Ätherisches Lavendelöl – der immer passende Alleskönner

Ätherisches Lavendelöl darf eigentlich zu keiner Jahreszeit fehlen. Der Alleskönner unter den ätherischen Ölen hat durch seinen einzigartigen Geruch nicht nur eine beruhigende Wirkung, gilt als schlaffördernd und stressabbauend. Er kann auf der Haut angewendet auch Entzündungen lindern. Beispielsweise bei einem im Sommer nicht immer vermeidbaren Sonnenbrand. Warum Lavendel ansonsten in jede Haus- und Reiseapotheke gehört, können Sie in einem späteren Artikel auf dieser Seite nachlesen. Im Sommer betört und beruhigt ätherisches Lavendelöl zusätzlich, weil sein einzigartiger Duft einen sofort gedanklich in die französische Provence oder an andere Urlaubsorte versetzt.

Erdige Gerüche nach Rosmarin und Basilikum

Auch Basilikum und Rosmarin geben unverwechselbar erdige Sommerdüfte ab, die uns direkt in die mediterrane Küche versetzen. Besonders Rosmarin hat jedoch als ätherisches Öl im Sommer noch viel mehr zu bieten. Denn ätherisches Rosmarinöl hat eine kreislaufaktivierende Wirkung. Wenn Sie sich im Sommer aufgrund der hohen Hitze auch häufig müde und schlapp fühlen, kann ätherisches Rosmarinöl hier Abhilfe schaffen. Außerdem gilt Rosmarin, wie Lavendel, als beruhigend und stressabbauend und wird ebenfalls gegen Kopfschmerzen verwendet.

Auch ätherisches Basilikumöl kann einen positiven Einfluss auf den Körper nehmen, es hilft bei Magenproblemen und Verstopfungen und wirkt allgemein belebend. Basilikum und Rosmarin können ihre Wirkung im Sommer natürlich nicht nur als ätherische Öle, sondern auch als Gewürze in der Küche entfalten.

Für jede Laune die richtigen Sommerdüfte

Welcher für Sie der ultimative Duft für den Sommer ist, müssen Sie natürlich selbst herausfinden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Mischung verschiedener ätherischer Öle und Sommerdüfte? Bei uns finden Sie eine große Auswahl an ätherischen Ölen, sodass Sie gern experimentieren können, um Ihre ultimative Sommermischung zusammenzustellen. Schauen Sie deshalb gern bei uns im Shop vorbei und finden Sie das richtige ätherische Öl für Ihren Sommer.