Glühwein mit ätherischen Ölen: lecker und gut gegen Stress

Die Weihnachtszeit ist nicht immer geprägt von Besinnlichkeit, Winterspaziergängen und entspannten Besuchen auf Weihnachtsmärkten – Vorbereitungen für das große Fest, Geschenke-Shoppen und der Jahresabschluss auf der Arbeit können das Stresslevel am Jahresende noch einmal deutlich anheben. Viele ätherische Öle haben eine stresslösende Wirkung. Und wo könnte man sie in der Winterzeit passender einsetzen als bei einem leckeren, heißen Glühwein? Wir stellen Ihnen hier ein Glühweinrezept vor, das Sie mit verschiedenen ätherischen Ölen aufwerten und je nach Stimmung variieren können.

Die Basis: Ein Glühweinrezept, das immer gelingt

Diese Zutaten benötigen Sie für den Glühwein:

  • 1 Liter roter Spätburgunder
  • 0,5 Liter Kirschsaft
  • 100 Gramm Honig (auf Wunsch aromatisiert, z. B. mit Kirsch- oder Pflaumenaroma)
  • 3 Scheiben Bio-Orangen
  • 1 Stange Zimt


Geben Sie alle Zutaten in einen Topf und erhitzen Sie sie bis kurz vor den Siedepunkt. Der Glühwein sollte nicht kochen, sonst kann er bitter werden. Decken Sie den Topf ab und lassen Sie die Mischung etwa eine Stunde bei niedriger Temperatur ziehen. Anschließend wird der Wein durch ein Sieb in ein geeignetes Behältnis gegossen. Wer es sehr süß mag, kann jetzt noch mit Rohrzucker oder normalem Zucker ein wenig nachsüßen.

Diese ätherischen Öle verleihen Ihrem Glühwein eine besondere Note

Eines ist sicher: Lecker schmeckt Ihr selbstgemachter Glühwein bereits jetzt. Mit bestimmten ätherischen Ölen als Zugabe lässt er sich aber nicht nur geschmacklich verfeinern, sondern kann sich auch positiv auf die Stimmung auswirken, Anspannungen lösen und eine innere Ausgeglichenheit fördern. Diese Öle empfehlen wir als mögliche Zusätze für den Glühwein:

Rote Mandarine: Sie hat nicht nur einen weihnachtlichen Geruch und Geschmack, sondern wirkt auch entkrampfend. Entsprechendes Öl kann Erschöpfungszustände mindern und beim Einschlafen helfen.

Vanille: Für viele Menschen lösen Geruch und Geschmack von Vanille nostalgische Gefühle aus und rufen gerade im Winter Erinnerungen an die Weihnachtszeit als Kind hervor. Vanille hat zudem eine beruhigende und erheiternde Wirkung.

Basilikum: Auf den ersten Blick ist Basilikum nicht unbedingt eine typische Geschmacksnote für einen Glühwein – doch gerade dieser ungewöhnliche Geschmack wertet Ihren Glühwein auf. Basilikum gilt als entspannend und kann helfen, Spannungskopfschmerzen zu lösen.

Kamille: Ebenso ungewöhnlich als Glühwein-Zusatz mag auch Kamille erscheinen – doch nicht nur als Pflanze für die Wundheilung, auch als beruhigendes Hilfsmittel bei stressbedingter Anspannung hat sich Kamille bewährt.

Lorbeer: Lorbeerblätter sind bei der Zubereitung von vielen Gerichten echte Klassiker. Doch auch als ätherisches Öl hat Lorbeer positive Eigenschaften: Er wirkt konzentrationsfördernd und stimmungsaufhellend in Zeiten starker Belastung.

Die genannten ätherischen Öle sind nur einige Beispiele, wie Sie Ihren Glühwein aromatisieren können – ganz gleich, ob Sie selbstgemachten Glühwein, gekauften Glühwein oder auch alkoholfreien Punsch verfeinern möchten. Natürlich können Sie auch jedes andere beliebige Öl hinzufügen, das Ihrem Geschmack entspricht und die gewünschte Wirkungsweise hat.

Bitte beachten Sie aber: Fügen Sie in einen Liter Glühwein nur einen Tropfen ätherisches Öl hinzu. Die Öle sind hochkonzentriert und daher sehr geruchs- und geschmacksintensiv. Eine zu hohe Dosierung kann dazu führen, dass der Glühwein nicht mehr genießbar ist.

Weitere ätherische Öle für die (Vor-)Weihnachtszeit

Nicht nur als Glühwein-Zusatz punkten ätherische Öle. Auch zur Nutzung in Duftlampen schenken Sie in der Weihnachtszeit besonderes Wohlbefinden und eine besinnliche Stimmung. Passend für die Winterzeit sind zum Beispiel Orange, Weihrauch, Zimt oder Myrrhe. Diese und weitere ätherische Öle finden Sie in unserem Shop. Bei Fragen können Sie uns jederzeit gerne eine Nachricht über das Kontaktformular schreiben.